Archiv: Die Geträumten

Ein Film über Liebe und Flucht. Im Zentrum stehen die beiden Dichter Ingeborg Bachmann und Paul Celan, die sich im Nachkriegs-Wien kennenlernten. Der dramatische Briefwechsel der beiden bildet die Textgrundlage des Films. Zwei junge Schauspieler, Anja Plaschg und Laurence Rupp, treffen sich in einem Tonstudio, um daraus zu lesen. Die dramatisch schwankenden Gefühle der Briefe – zwischen Rausch und Verlustangst, Entzücken und Erschrecken, Nähe und Fremdheit – gehen auf die Schauspieler über. „Ingeborg Bachmann und Paul Celan gehören in die Reihe großer, moderner Liebender. Ihre Liebe ist einerseits einzigartig, sie steht aber auch paradigmatisch für die Möglichkeit und Unmöglichkeit einer Begegnung nach der Katastrophe des Krieges und der Vernichtung.“ (Ruth Beckermann)

 

Am 21. Dezember ist Vorfilmtag!
Ein Kurzfilm am kürzesten Tag des Jahres: Museumswärter von Alexander Gratzer, 2016, 3 Min.

Seit 2011 wird am 21. Dezember, dem kürzesten Tag des Jahres, in vielen Ländern der Kurzfilmtag gefeiert. Die Initiative Cinema Next – Junges Kino aus Österreich zeigt an diesem Tag in vielen Kinos Österreichs einen kurzen Vorfilm vor allen Filmvorführungen – dieses Mal den charmanten Animationsfilm Museumswärter von Alexander Gratzer. Am 21. Dezember heißt es also wieder: Kurz- und Vorfilm ab!


Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden