cinezone: Film: Die beste aller Welten + Konzert: Leyya

Krems an der Donau (Krems an der Donau) Kino im Kesselhaus Kino im Kesselhaus

FILM: Die beste aller Welten

Regie und Drehbuch: Adrian Goiginger
Kamera: Yoshi Heimrath
Mit: Jeremy Miliker, Verena Altenberger, Lukas Miko, Michael Pink u.a.
A/D 2017, 103 Min., dt. OF

Was ist eine glückliche Kindheit? Der siebenjährige Adrian wächst in einem Milieu auf, das landläufig nicht gerade als beste Voraussetzung dafür gesehen wird: Seine Mutter Helga und ihr Freund sind heroinsüchtig, sein leiblicher Vater starb noch bevor er auf die Welt kam. Doch Helga liebt ihren Sohn über alles und möchte für ihn die bestmögliche Mutter sein. Und Adrian liebt sie. Um den Kampf gegen ihre Sucht zu gewinnen, wird Helga Hilfe brauchen. Aber eine Entziehungskur bedeutet auch, dass sie das Sorgerecht für Adrian zumindest vorläufig an das Jugendamt abtreten muss. Adrian Goiginger erzählt in dem Debütfilm seine eigene Geschichte aus dem Blickwinkel eines Siebenjährigen. Die berührende Hommage an seine Mutter wurde zum Publikumsliebling der Diagonale 2017.

Konzert: LEYYA

Seit sie 2015 ihr Debütalbum „Spanish Disco“ veröffentlichten, schweben LEYYA auf einer Erfolgswelle. Das aus Eferding stammende Electronica-Duo wurde nicht nur mit dem heimischen FM4 Award bei der Amadeus- Verleihung 2017 prämiert, es wird auch von internationalen Medien gefeiert und ist längst Gast auf den großen Festivals Europas. Trotz des Erfolges wollen LEYYA eines bleiben: unberechenbar. Mit der Single „Butter“, die auf den Hit „Superego“ folgte, bewiesen Sophie Lindinger und Marco Kleebauer, dass sich ihr Sound stets weiterentwickelt. Mit der jüngsten Veröffentlichung „Zoo“ sind LEYYA bunter und im besten Sinne poppiger geworden. Ein Hauch von Fernost schwingt dabei genauso mit wie der Beat Liverpools der späten 60er. Kann eine Single aus Österreich noch internationaler klingen?

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden