Archiv: Peter Handke – Bin im Wald, kann sein, dass ich mich verspäte

Der 1942 in Kärnten geborene Peter Handke avancierte dank Werken wie „Publikumsbeschimpfung“ oder „Die Angst des Tormanns beim Elfmeter“ in den 1960er Jahren zum Popstar unter den Literaten. Ein Star, der dabei Außenseiter, Quergeist, Widerreder, Neinsager blieb und der - kaum hatte er sich in den Bestsellerlisten positioniert - auch schon wieder fluchtartig aus dem Rampenlicht verschwand. Stattdessen ging er auf Reisen und nahm die Leser mit in seine ganz eigene Sprache. Corinna Belz begibt sich in ihrem Dokumentarfilm auf die Spuren von Handkes Denk-, Arbeits- und Lebenswelt. Dabei entstand das irritierende Porträt eines rastlos Suchenden. Gemeinsam mit ELit Literaturhaus Europa spüren wir in der Reihe „DrehbuchautorInnen zu Gast“ der Beziehung zwischen Literatur und Film nach und begrüßen Corinna Belz zum Gespräch.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden