Archiv: Die Liebenden von Balutschistan

Eine alte balutschische Ballade erzählt von der Liebe der schönen Reiterin Hani und des Jägers und Bogenschützen Morid. Das abgelegene Grenzgebiet zwischen Iran, Afghanistan und Pakistan ist heute vielen unbekannt, sogar den Iranern selbst. Die Gegend gilt als gefährlich, als Zentrum des Schmuggels. Vater und Sohn Houchang und Tom-Dariusch Allahyari sind aus Österreich nach Balutschistan gereist, allen Warnungen zum Trotz. Auf den Spuren der alten Legende treffen sie auf arme Bauern und reiche Geschäftsleute, auf mutige einheimische Dokumentarfilmer und wilde Krokodile, auf Dichter und Sänger. Zur Lesung aus seiner jüngst erschienen Autobiographie „Normalsein ist nicht einfach“ begrüßen wir den Regisseur und Psychiater Houchang Allahyari. Nach dem Film Gespräch mit den beiden Filmemachern.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden