Archiv: Die Migrantigen

Krems an der Donau (Krems an der Donau) Kino im Kesselhaus Kino im Kesselhaus

Benny und Marko sind waschechte Wiener. Dass ihre Eltern aus dem ehemaligen Jugoslawien und aus Ägypten kommen, verraten ihre Namen und vor allem auch Bennys schwarze Haare. Ansonsten sind die beiden jungen Männer voll in der schicken Hipster-Welt integriert. Benny ist Schauspieler, Marko Inhaber einer Werbe-Agentur. Aufgrund ihres Aussehens werden die beiden auf der Straße von der TV-Redakteurin Marlene angesprochen, die für ihre TV-Dokusoap über den Culture-Clash und die sozialen Probleme in Wiens Vorstadtvierteln recherchiert. Halb aus Jux halb aus der Notwendigkeit eines Zusatzverdiensts spielen die beiden zwei Klischee-Migranten wie aus dem Bilderbuch: herbe Sprüche klopfend, arbeitslos, kleinkriminell, abgebrüht. Die Sendung wird ein Quotenhit und „Omar Sharif“ und „Tito“ sind ihre Stars, die, um glaubhaft zu bleiben, bald auch ihren Freundeskreis als schillernde Figuren des Nachtlebens involvieren. Doch wie aus dem Schwindel wieder herauskommen? Arman T. Riahi (geboren im Iran, aufgewachsen in Wien) inszeniert eine aberwitzige Komödie mit viel Wiener Schmäh, liebenswerten Figuren und Mut zum politisch Inkorrekten über die Frage „Was ist das eigentlich – ein echter Ausländer?“

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden