Archiv: Licht

Krems an der Donau (Krems an der Donau) Kino im Kesselhaus Kino im Kesselhaus

Maria Theresia Paradis erblindete als kleines Kind. Ihre ehrgeizigen Eltern  fördern ihre Begabung als Klaviervirtuosin. Denn Resi ist beliebt in der  sensationslüsternen Wiener Gesellschaft der Mozart-Zeit, die ihre Wunderkinder  und Zirkustiere hegt und pflegt. Eine junge Frau, die so gut  Klavier spielt und das ohne sehen zu können, kommt da gerade recht. Viele  Behandlungen musste Resi bereits über sich ergehen lassen, jetzt soll der  wundersame Magnetiseur Franz Anton Mesmer ihr helfen. Sie genießt die  neu gewonnene Freiheit in dessen Palais. Bald beginnt sie tatsächlich erste  Bilder wahrzunehmen, und droht dabei ihre musikalische Virtuosität zu  verlieren... In opulenten Bildern erzählt Barbara Albert mit der Geschichte  der blinden Pianistin von einer Suche nach der eigenen Identität. 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden