Archiv: Jane

Krems an der Donau (Krems an der Donau) Kino im Kesselhaus Kino im Kesselhaus

1962 wusste man kaum etwas über das Leben von Schimpansen in freier Wildbahn. Die 26-jährige Britin Jane Goodall forschte in Tansania vor Ort. Ihre Herangehensweise war anders als die ihrer männlichen Kollegen. Sie hatte zwar keinen Universitätsabschluss, aber es gelang ihr das Vertrauen der Tiere zu erlangen und dabei völlig neue Beobachtungen zu machen. Der niederländische Filmemacher (und spätere Ehemann) Goodalls, Hugo van Lawick, kam 1964 nach Tansania, um die Arbeit der unkonventionellen Forscherin zu dokumentieren. Rund 100 Stunden unveröffentlichtes 16mm­Filmmaterial zu Goodalls frühen Feldstudien, Interviews und Familienvideos sind der Stoff, aus dem Brett Morgen seine bewegende Doku über das Leben und die Arbeit der bahnbrechenden Tierforscherin und Umwelt­schützerin baut.

Am 14. März im Anschluss Gespräch zum Film mit der Geschäftsführerin vom Jane Goodall Institut Doris Schreyvogel.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden